• Galleries

    VW Scirocco IIBMW E46 VW Polo 6N Smart For Two 01BMW E36 Cabrio 02 Porsche 911 Targa 4
  • Eton „Driver of The Year“ Monatsgewinner Dezember


    Wieder hat ein Fahrzeug von uns Erfolgreich beim Eton „Driver of the year“ Wettbewerb teilgenommen und einen Monatssieg abgeräumt.

    Presseinformation
    “Driver of the year”- Ein echtes Highlight zum Jahresabschluss
    Henning Wandt’s Audi A 4 ist eines der bekannten Eton Showcars und ein heißer
    Favorit auf den Titel. Umgesetzt von Conny Wolf aus Neuwied entstand ein A 4, der in
    punkto Soundgenuss keine Wünsche offen lässt.

    Zum Jahresende lässt ETON einen der größten Favoriten auf den Title „Driver of the year“
    aus dem Weihnachtskarton: Der gelbe Audi A 4 TDI PD von Henning Wandt besticht sowohl
    durch sein Äußeres wie auch durch das ausgetüftelte Innenleben. Und da es bei diesem
    Wettbewerb um die verbauten Klangkomponenten geht, sollte eigentlich der auf über 200PS
    chipgetunte Motor mit 460 Nm bei 2330 U/Min, das einstellbare Gewindefahrwerk, die
    Spurverbreiterung VA 24mm, die Sportec Front-und Seitenschürzen oder die verbreiterten
    Radläufe gar nicht erwähnt werden. Aber Henning’s A 4 ist eben nicht nur klanglich sondern
    auch optisch ein Überflieger.
    Nun aber zum wirklich sensationellen Innenleben des A 3. Für diesen zeigt sich größtenteils
    ein Mann verantwortlich – Conny Wolf (www.wolfcarhifi.de) konzipierte und realisierte dieses
    Klangwunder,im Bereich Verstärker bestehend aus zwei ETON PA 2802 Endstufen, wobei
    einer die vier Bässe betreibt. Die zweite 2802 richtet Ihre Power Richtung Tür, in der zwei
    Hexacone 16er pro Tür aufwarten. Eine PA 1502 versorgt ausschliesslich die Hochtöner.
    Diese sind stilvoll in einer Alukugel verbaut und perfekt positioniert, um die ideale
    Bühnenabbildung zu realisieren.
    Das Frontsystem besteht aus zwei der legendären 16cm A1-160 HG Adventure Systeme
    und zwei ETON WA 1-160 HG Kickbässen, im Hecksystem arbeiten die vier ETON 10-620
    HEX Subwoofer. Insgesamt hat die komplette Anlage eine Gesamtleistung von 2,5 kW.
    Einleuchtend, dass nicht nur die Optik sondern auch der Klang den Zuhörern den Atem
    raubt. Raum und Abbildung wissen voll zu überzeugen, der Audi schafft Atmosphäre und
    lässt die Musik atmen. Dass er dabei noch ordentlich „Rums“ hat versteht sich von selbst.
    Für die neue Saison plant Henning wieder einige Verbesserungen an seinem gelben
    Augenschmaus – wir sind gespannt!